Aus der Beratung des Ortschaftsrates Eybach

vom 27.09.2016

 

 

Zum Tagesordnungspunkt “Bebauungsplan zwischen Roggentalstraße und Landesstraße L1221” begrüßte Ortsvorsteher Dieter Gugenhan die Leiterin Stadtentwicklung, Alwine Aubele. Aubele erklärte, dass die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung bereits in der Zeit vom 30.01. bis 06.03.2015 durchgeführt wurde und erläuterte die Beschlussempfehlungen zu den im Rahmen des Beteilungsverfahrens vorgetragenen Stellungnahmen. Im Geltungsbereich sind nur die im Folgenden aufgeführten Nutzungen zulässig: Gewerbebetriebe (ohne Einzelhandelsbetriebe aller Art und Branchen – ausgenommen der Kraftfahrzeughandel) und öffentliche Betriebe,  Geschäfts-, Büro- und Verwaltungsgebäude, Tankstellen und Anlagen für sportliche Zwecke. Ausnahmsweise zulässig sind: Wohnungen für Aufsichts- und Bereitschaftspersonen sowie für Betriebsinhaber, die dem Gewerbebetrieb zugeordnet und ihm gegenüber in Grundfläche und Baumasse untergeordnet sind. Die Geräuschimmissionsprognose hat ergeben, dass die bestehenden Gewerbegebiete immissionsverträglich sind. Gegen eine Ausweisung des Plangebietes als eingeschränktes Gewerbegebiet für Nutzungen, die das Wohnen nicht wesentlich stören, bestehen aus schalltechnischer Sicht keine Bedenken. In den Textteil des Bebauungsplans wird eine Festsetzung aufgenommen, dass keine Betriebe zulässig sind die in der Nachtzeit zwischen 22 Uhr und 6 Uhr aktiv sind. Der derzeit dreigeschossige (südliche) Gebäudeteil von Gebäude Roggentalstraße 2 wird vom Geltungsbereich ausgeklammert. Damit ist dieser Bereich bei baulichen Veränderungen nach § 34 BauGB (Einfügen in die Umgebungsbebauung) zu beurteilen. Im Bebauungsplan wird das Ein- und Ausfahrtsverbot an der Landesstraße L 1221 um ca. 7,5 m zurück genommen, sodass unabhängig von Flurstück 106 eine ausreichende Breite für eine Zufahrt zu Flurstück 109/2 gegeben ist. Der Ortschaftsrat beschloss einstimmig den Antrag zur Beschlussfassung der Verwaltung: Die Beschluss-empfehlungen zu den im Rahmen des Beteiligungsverfahrens eingegangenen Anregungen werden in der Abwägung als Stellungnahmen beschlossen. Der Bebauungsplan wird öffentlich ausgelegt. Die Beratung im Technischen Ausschuss und Gemeinderat ist im Oktober 2016 vorgesehen.

 

Lärmaktionsplanung im Stadtbezirk

Gemäß einer Europäischen Richtlinie über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungs-lärm ist entlang besonders belasteter Verkehrswege der Verkehrslärm zu ermitteln und in Form von Lärmkarten darzustellen. Sonja Pfau, Umweltbeauftragte der Stadt, stellte die Auswertung der vom Ingenieurbüro Möhler + Partner erstellten Lärmkarten vor. Pfau erklärte, das Ingenieurbüro habe empfohlen, auf der Eybacher Ortsdurchfahrt Tempo 30 (in Verbindung mit einem Geschwindigkeitstríchter) einzuführen. Die Maßnahme würde zu einer deutlichen Lärmminderung entlang der Straße führen. Für eine Temporeduzierung bei Nacht zwischen 22 und 6 Uhr sprachen sich lediglich 3 Ortschaftsräte aus. Die Mehrheit der Ortschaftsräte lehnte eine Temporeduzierung ohne weitere Maßnahmen in der Ortsdurchfahrt ab und verwies auf die vom Ortschaftsrat beantragte Erstellung einer Verkehrskonzeption.

Der Ortsvorsteher bat Pfau, die in der letzten Sitzung von Ortschaftsrat Peter Guiremand vorgebrachte Anregung bezüglich dem Fällen oder Stutzen der hohen Bäume am Eybufer hinter dem Lärmschutzwall im Baugebiel Langwiesen, im Rahmen einer Gewässerschau zu prüfen.

Bekanntgaben

  • Bzgl. der Brandverhütungsschau in der Eybtalhalle – geplante Maßnahmen zur Beseitigung der Mängel - wird in den nächsten Tagen der Bauantrag bei der Baurechtsbehörde eingereicht.
  • In der Mühlbachstraße werden noch bei 3 über der Straße hängenden Lampen die Beleuchtungskörper durch LED Leuchten ersetzt.
  • Dem Bauvorhaben Neubau eines Einfamilienhauses mit Carport im Baugebiet Langwiesen wurde zugestimmt.
  • Die Hinweisschilder zum Wanderparkplatz Felsental sind vom Bauhof bestellt. Beim Parkplatz wird ein „Parkplatzschild“ angebracht.
  • OR Markus Wolf hat in der letzten Sitzung beantragt, einige der 30er-Zone-Verkehrsschilder zu erneuern, da fast alle Schilder verblasst und kaum noch zu erkennen seien. Die Schilder wurden vom Bauhof bestellt.
  • Der Technische Ausschuss hat am 21.09.2016 die Vergabe der Dachabdichtungsarbeiten bei der Grundschule Eybach beschlossen.
  • In der letzten Sitzung bemängelte OR Roland Funk den schlechten Zustand des oberen Bereichs der alten Waldhauser Steige und OR Markus Wolf den Panoramaweg oberhalb des Friedhofs. Mit dem Waldbesitzer hat Ortsvorsteher Gugenhan Kontakt aufgenommen. Der Weg oberhalb des Friedhofs wird im Herbst saniert. Bei der alten Waldhauser Steige sind keine Schäden erkennbar, die von Holzarbeiten stammen. Gugenhan wird im Rahmen der Feldwegebesichtigung Anfang 2017 mit dem Bauhof eine Sanierung abstimmen.
  • Gugenhan bedankte sich bei der Feuerwehr, die Anfang September den Mühlbachquelltopf von Algen befreit hat.
  • Auf dem Friedhof gab es 2 Baumbestattungen. Neben dem Baum wird noch eine Stele mit Namenstafeln aufgestellt.
  • Am 11.11.2016 wird der Martinstag gefeiert. Im Anschluss an die ökumenischen Martinsfeier in der Christuskirche findet der zweite Eybacher Martinimarkt rund um die katholische Kirche statt. 

Anträge, Anfragen. Anregungen

  • Neugestaltungsmaßnahme Mühlbach. Der Ortschaftsrat beschloss einstimmig, dass  Nachts die beiden Bodenstrahler bei den Sumpfzypressen ausgeschaltet werden.
  • OR Fabian Wehle beantragte in der Eibenstraße ein Hinweisschild auf den Friedhof anbringen zu lassen.
  • OR Arno Braunschmid regte an, das neben dem Gehweg entlang der Landstrasse in Richtung Roggenmühle stehende Unkraut auszuschneiden.
  • Die Ortsgruppe Eybach des Schwäbischen Albvereins feiert im kommenden Jahr das 125-jährige Bestehen und möchte am 25.06.2017 einen “Tag der Vereine” veranstalten.
  • OR Alexander Pink gab an, dass der Böschungsbereich zwischen Pfingshalde / Drehhalde und der alten Landesstraße immer weiter zuwächst und beantragte Hecken, Sträucher und Bäume zurückzuschneiden.
  • Am 16.10.2016 findet der Herbstwandertag des Turngaus Staufen in Eybach statt. Die Organsation übernimmt der TV Eybach.  Wanderfreunde treffen sich um 13 Uhr vor der Eybtalhalle. Zur Auswahl stehen drei Wanderstrecken.

Daniela Pozorny, Schriftführerin