Aus der Beratung des Ortschaftsrates Eybach

vom 04.07.2017

 

Ergebnis der Verkehrsschau am 11.05.2017

Der Ortschaftsrat hatte beantragt, dass in der Rösgasse ein einseitiges Haltverbot angeordnet  werden sollte. Dies wurde letzten Winter bezüglich des Winterdienstes aufgestellt und wurde von den Bewohnern befürwortet.

Ortsvorsteher Dieter Gugenhan berichtete über das Ergebnis der Verkehrsschau. Das Parken auf dem Gehweg könne nicht angeordnet werden. Der Winterdienst benötige allerdings eine Restfahrbreite von 3,50 m. Eventuell müssten dann im Winter wieder ergänzende Schilder aufgestellt werden.

Nach einem Vor-Ort-Termin am 14.06.2017 mit dem Ortsvorsteher, seinem Stellvertreter Arno Braunschmid, Ordnungsamtsleiter Philipp Simon Theiner, Bauhofleiter Traugott Oßwald und der Leiterin der Straßenverkehrsbehörde Ramona Börner wurde entschieden, dass einseitig (in Richtung Ortsausgang) ein Haltverbot ausgewiesen wird, sodass nicht beidseitig markiert werden muss und somit eine klare Regelung geschaffen wird.

 

Verlauf des Albtäler-Radwegs durch Eybach

Problempunkte und neue Streckenführung

Zur Vorbereitung der Rezertifizierung des Albtäler-Radwegs im Jahr 2018 wurde die Strecke vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.) befahren. Im Bereich des Stadtbezirks Eybach wurde vom ADFC problematisiert, dass die Wegführung in der Ortsmitte von Eybach aufgrund eines zu schmalen Geh- und Radwegs und der stark befahrenen Landesstraße nicht optimal sei und eine Änderung der Routenführung überlegt werden sollte.

Am 11.05.2017 fand deshalb ein Ortstermin zur Routenführung statt, an dem vom Stadtbauamt Alwine Aubele und Sonja Pfau, vom Landratsamt Göppingen Marco Schwab und Holger Bäuerle sowie Ortsvorsteher Gugenhan teilgenommen haben.

Als derzeit beste Variante wird angesehen: Von der Rösgasse kommend rechts in die Steigstraße und dann links in die Von-Degenfeld-Straße. Über den Weg „An der Eyb“ führt dann die Route über die Obere Wiesentalstraße und die Wiesentalstraße bis zur Querung der Landesstraße bei der Eybtalhalle. Die Querung der Landesstraße an dieser Stelle stellt keine optimale Lösung dar, da die für die Fußgänger vorgesehene Querungshilfe für Radfahrer nur schlecht geeignet ist und diese daher den direkten Weg über die Kreuzung bevorzugen. Es wird vorgeschlagen, im Zuge einer Umgestaltung der Ortsdurchfahrt eine Radwegführung entlang der Landesstraße mit einzuplanen.

Ziel sollte sein, auf der Nordseite der Landesstraße einen kombinierten Fuß- und Radweg

anzulegen und den vorhandenen Weg entsprechend zu verbreitern.

Gugenhan erklärte, Herr Schwab habe berichtet, dass bei einem kombinierten Fuß- und Radweg an Landesstraßen das Land die hälftigen Kosten für den Radweg übernehme. Außerdem seien LGVFG-Mittel möglich, so dass der städtische Anteil bei etwa 25 % liege.

Der Ortsvorsteher wies darauf hin, dass vom Ortschaftsrat bei den Mittelanmeldungen 2018 bereits eine Prüfung beantragt wurde, ob bei der Ortsdurchfahrt ein Rückbau der Fahrbahnen bzw. das Anlegen von Fahrrad- oder Schutzstreifen möglich sei. Der Ortschaftsrat bittet die Verwaltung um Prüfung, ob beim Land Zuschüsse beantragt werden können. 

 

Standort für eine neue stationäre Geschwindigkeitsüberwachungsanlage an der Ortsdurchfahrt

Gugenhan erklärte, von der Straßenverkehrsbehörde sei geplant die alte Messanlage beim ehemaligen Südtank-Areal durch eine PoliScan Geschwindigkeitsüberwachungsanlage zu ersetzen. Die Mehrheit der Ortschaftsräte hält den Standort für geeignet.

Ortschaftsrat Markus Wolf regte an, Geschwindigkeitsanzeigenanlagen aufzuhängen. Vielen Verkehrsteilnehmern sei nicht bewusst, wie schnell sie fahren. Mit einer Geschwindigkeitsanzeige könne präventiv die Verkehrssicherheit gesteigert werden. Der Ortsvorsteher wird mit der Straßenverkehrsbehörde Kontakt aufnehmen.

 

Bekanntgaben

·         Straßenlampe Mühlbachstraße

ORätin Dr. Andrea Funk hat bei der letzten Sitzung  darauf hingewiesen, dass sich bei der im Vorjahr neu eingebauten Straßenlampe gegenüber Mühlbachstraße 9 der Asphalt gesenkt hat. Das Tiefbauamt hat im Rahmen der Gewährleistung bei der ausführenden Firma eine Sanierung angemahnt.

 

·         Bank oberhalb Friedhof aufgestellt

Nachdem oberhalb des Friedhofs im Winter Bäume gefällt wurden, hat man jetzt vom Wanderweg einen schönen Blick nach Eybach. In Abstimmung mit Waldbesitzer Graf Ferdinand von Degenfeld und Bauhofleiter Traugott Oßwald hatte der Ortschaftsrat in der letzten Sitzung beschlossen, dass am Wanderweg eine neue Ruhebank durch den Bauhof aufgestellt wird. Gugenhan bedankte sich beim städtischen Bauhof, der die Bank bereits aufgestellt hat. Die Pflege übernimmt die Ortsgruppe Eybach des Schwäbischen Albvereins

 

·         Bauvorhaben

Für die Errichtung eines Carports und Geräteunterstand in der Sonnenstraße 23/1 außerhalb vom Baufenster wurde eine Ausnahme erteilt.

 

·         Friedhof

Der Ortschaftsrat hat im letzten Jahr einen neuen Farbanstrich für das Eingangstor beantragt. Die Maßnahme wird in den nächsten Wochen durchgeführt.

 

·         Mühlbachquelltopf

 

Ortsvorsteher Gugenhan bedankte sich bei der Feuerwehr, die wieder den Quelltopf ausgeputzt und Algen entfernt hat.

Bei der Mühlbachquelle muss der Treppenabgang saniert werden (auf Höhe des Gebäudes Marienplatz 21). Der Bauhof wurde mit der Sanierung beauftragt.

Die im Vorjahr zum zweiten Mal gepflanzte Sumpfzypresse wurde vom Bauhof wieder entfernt. Der Wurzelstock war verfault. Tiefbauamtsleiter Ulrich Weingart hat jetzt bei einem Baumexperten angefragt, welcher Baum an dieser Stelle am besten geeignet ist.

 

·         Tag des offenen Denkmals am 10.09.2017

Von der Bauverwaltung wurde mitgeteilt, dass am Tag des offenen Denkmals Graf Ferdinand von Degenfeld Führungen im Schlosspark anbieten wird.

 

·         Bundeswehrmanöver vom 7. bis zum 10. August im Bereich Geislingen

Die Bundeswehr wird im Bereich Donzdorf, Treffelhausen, Schnittlingen, Stötten und Eybach vom 7. bis zum 10. August mehrere Außenübungen durchführen. Dabei kommen nach Auskunft des Landeskommandos Baden-Württemberg auch mehrere Hubschrauber der Bundeswehr zum Einsatz und es kann auch zu Hubschrauberaußenlandungen im gesamten Übungsraum kommen.

 

·         Spende Acrylbild für den Sitzungssaal

Der im Frühjahr 2017 verstorbene Eybacher Künstler Peter Bäurle hat im Jahr 2012 als Leihgabe für den neu renovierten Sitzungssaal des Rathauses das Acrylbild „Mühlbachquelle mit Kirche“ zur Verfügung gestellt. Seine Ehefrau Renate Bäurle hat das Bild dem Stadtbezirk gespendet. Für die großzügige Spende bedankte sich Ortsvorsteher Dieter Gugenhan recht herzlich.

 

·         Neue Galerie in Eybach

Am Sonntag, 30.07.2017 eröffnet von 14 bis 16 Uhr die Galerie Eybach 25 in der Steigstraße 25. Zu sehen gibt es auf 3 Stockwerken Kunst aus der Sammlung Beylich. Vertretende Künstlerinnen und Künstler sind: Bernd Ruben Wetterau, Heinke Harprecht-Danner, Bettina Baur, Christine Gaide, Kirsten Dietel, Arne Rutzki, Monika Gunzenhauser, Brigitte Eichhorst. Die Ausstellungsrunde wird am Sonntag 10.09. und 29.10.2017 ebenfalls von 14 bis 16 Uhr gezeigt.

 

·         Anbau Bauwagen Eybach

Der Ortschaftsrat hat letztes Jahr beschlossen, für den neuen Anbau an den Bauwagen einen Betrag von bis zu 6.000 € aus dem Budget des Stadtbezirks zur Verfügung zu stellen. Nachdem dieser Betrag nicht ausreicht, haben die Bauwägler in den letzten Monaten Spenden gesammelt. U.a. hat die Kreissparkasse Göppingen 300 € gespendet. Außerdem wurde beim Tag der Vereine der Getränkeausschank übernommen. Die Baugrube für die Betonplatte ist bereits ausgehoben. Die Betonplatte wird voraussichtlich Mitte August betoniert. Gugenhan ist sehr erfreut, dass der Anbau jetzt mit großem ehrenamtlichem Engagement umgesetzt wird.

Der am 02.09. geplante Jubiläumshock „30 Jahre Eybacher Bauwagen“ wird auf den Herbst verschoben.

 

·         Historische Schleifspuren auf der alten Waldhauser Steige

Der Ortsvorsteher bedankte sich beim Bauhof. Die Schleifspuren wurden gereinigt und sind jetzt wieder sichtbar.

 

·         Bolzplatz Langwiesen

Der Bolzplatz musste saniert werden. Im April wurden Richtung Wald, am Hang, einige Flussbausteine gesetzt, die das Abrutschen des Hangs verhindern sollen. Um das Wachstum des Rasens nicht zu beeinträchtigen ist der Bolzplatz seitdem gesperrt.

Daniela Pozorny

Schriftführerin Ortschaftsrat Eybach